Venom


  1. Ø 4.5
   Kinostart: 03.10.2018

Venom: Comicverfilmung mit Tom Hardy als Eddie Brock, der von einem außerirdischen Symbionten befallen wird und sich in Spider-Mans Gegenspieler Venom verwandelt.

Trailer abspielen
Venom Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Venom

Filmhandlung und Hintergrund

Venom: Comicverfilmung mit Tom Hardy als Eddie Brock, der von einem außerirdischen Symbionten befallen wird und sich in Spider-Mans Gegenspieler Venom verwandelt.

In der Verfilmung der beliebten Venom-Comics schlüpft Tom Hardy in die Rolle des Journalisten Eddie Brock, der ein Händchen dafür hat, Wahrheiten ans Licht zu bringen, die besser verborgen geblieben wären. Von der Wissenschaftlerin Dr. Dora Skirth (Jenny Slate) erhält Brock den Hinweis, dass die Life Foundation unter der Führung von Carlton Drake (Riz Ahmed) brutale Experimente an Menschen durchführt. Was Brock bei seinen Recherchen entdeckt, sprengt jedoch selbst seine Vorstellungskraft.

In den Labors der Life Foundation kommt Brock in Kontakt mit einer außerirdischen Lebensform, einem Symbionten, der sich über Brocks Haut legt und ihm erstaunliche Kräfte verleiht. Die Verbindung reicht bis ins Nervensystem. Zunehmend beginnt Venom, das Bewusstsein von Brock zu beeinflussen. Bald ist auch Brocks Ex-Frau Ann Weying (Michelle Williams) in Gefahr. Doch Venom ist nicht der einzige Symbiont: Riot, Toxin (Patrick Mulligan), Scream (Michelle Lee), Phage und vielleicht sogar Carnage (gerüchteweise Woody Harrelson) bereiten sich auf einen Kampf vor, aus dem nur einer lebendig hervorgehen kann.

Der deutsche Kinostart von „Venom“ ist am 03. Oktober 2018. Mit dem aktuellen „Venom“-Trailer könnt ihr euch schon einmal in Stimmung für die düstere Comicverfilmung bringen — oder ihr hört den neuen Song, den Rapper Eminem für den Soundtrack produziert hat!

„Venom“ — FSK-Altersfreigabe

Fans des düsteren Antihelden hofften, der Solofilm „Venom“ könne eine erwachsene Herangehensweise an Themen wie Gewalt, Sucht und die Zweifel am eigenen Handeln präsentieren. Immerhin kämpft Eddie Brock mit einem mordlüsternen Symbionten. Zuerst wurde ein hartes R-Rating in den USA angestrebt. Zum Unmut der Fans wurde das inzwischen abgemildert. FSK-Altersfreigabe für Deutschland fällt entsprechend gnädig aus: „Venom“ ist ab 12 Jahren freigegeben.

„Venom“ — Hintergründe

Der schwarze Venom ist sicherlich einer der ikonischsten Gegner von Spider-Man. In den Comics steckt dahinter der Journalist Eddie Brock, der gefeuert wurde, weil er mit unsauberen Mitteln gearbeitet hat. Die Schuld dafür gibt er Spider-Man. Seine Rache wird noch durch Venom befeuert, einem außerirdischen Wesen, das eine Symbiose mit seinem Wirt eingeht und ihm biestgleiche Kräfte verleiht. Der Symbiont spürt den Hass von Eddie Brock und verstärkt ihn noch. In den Comics gelingt es Brock/Venom, sich vom Gegenspieler Spider-Mans zum beliebten Anti-Helden zu wandeln.

Zur Handlung von „Venom“ mit Tom Hardy stehen bereits Details fest. Als Vorlage für die Verfilmung hat Regisseur Ruben Fleischer („Zombieland“) die Comic-Reihen „Lethal Protector“ und „Planet of the Symbiotes“ genannt. In „Lethal Protector“ einigen sich Spider-Man und Venom auf einen brüchigen Burgfrieden, doch bald machen Ableger des Symbionten die Welt unsicher. In „Planet of the Symbiotes“ trennt sich Brock für einige Zeit von dem Symbionten, woraufhin dieser ein Raumschiff zur Erde lockt, in dem weitere Aliens stecken noch mehr Fakten, die ihr vor dem Kinostart von „Venom braucht“, findet ihr in unserer Bilderstrecke.

Wie bereits der Trailer zeigt, wird „Venom“ im Gegensatz zu Marvel-Comicverfilmungen deutlich düsterer daherkommen. Mit Tom Hardy („Dunkirk“) hat Ruben Fleischer einen Hauptdarsteller gefunden, der Eddie Brock/Venom sicherlich mit viel Lust am Bösen darstellen wird. Brocks Ex-Frau wird von der wunderbaren Michelle Williams („Alles Geld der Welt“) gespielt. Der Bösewicht wird von Riz Ahmed („Jason Bourne“) gespielt. Noch unklar ist, ob Woody Harrelson („Solo: A Star Wars Story“) als Carnage im Film zu sehen sein wird.

Die „Venom“-Comics

Der „Mad Max“-Star Tom Hardy hat sich schon im Vorfeld der Venom-Comic-Verfilmung als Fan des Anti-Helden geoutet. Kein Wunder, ist Venom doch einer der größten Feinde von Spider-Man, ein albtraumhaftes Zerrbild der freundlichen Spinne. Im Film ist Venom zuerst in „Spider Man 3“ von Sam Raimi aufgetreten. Ursprünglich handelt es sich bei Venom um ein neues Kostüm für Spider-Man. Eingeführt wurde die Figur in dem „The Amazing Spider-Man“-Comic #252. „Spawn“-Schöpfer Todd Mac Farlane hat schließlich die Originstory rund um den außerirdischen Symbionten in dem „The Amazing Spider-Man“-Comic #300 ausgestaltet.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(268)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

News und Stories

Kommentare